New York

New York ist für viele Menschen die Weltmetropole schlecht hin. Deswegen ist es nicht erstaunlich, dass jedes Jahr unzählige Menschen die Stadt an der amerikanischen Ostküste besuchen. Denn mit ihrem unbeschreiblich tollen Flair und den zahlreichen Sehenswürdigkeiten begeistert New York die Urlauber! Die Weltstadt zählt circa 8.100.00 Einwohner und verbreitet dabei multikulturelle Atmosphäre.

Veranstaltertipp: Sprachreisen

Kolumbus Sprachreisen bietet Sprachreisen in die USA in verschiedenen Städten in den USA für Erwachsene und Schüler an.


Bekannt ist New York vor allem für seine vielen Hochhäuser. Es reihen sich hier weltbekannte Wolkenkratzer aneinander. Denn die Hochhäuser, wie insbesondere das Empire State Building, das Chrysler Building, den New York Times Tower oder das American International Building, sorgen für staunende Gesichter. Das Empire State Building ist das momentan höchste Gebäude New Yorks. Auf den Aussichtsplattformen in 320 Metern und 373 Metern Höhe wird den Reisenden ein einmaliger Ausblick über die Stadt geboten.


Weiterhin genießt New York auch bei allen Shoppingfans und Feinschmeckern einen hervorragenden Ruf. Denn sehr viele Boutiquen und Einkaufshäuser laden zum Shoppen sowie unzählige Restaurants zum Schlemmen ein. Der Fakt, der vielen Bewohner unterschiedlichen Nationalitäten spiegelt sich auch im Speiseangebot wieder. Eine Reise in die Weltmetropole muss natürlich auch mit dem Besuch der als Wahrzeichen der Stadt geltenden Freiheitsstatue und der imposanten Brooklyn Bridge verbunden werden. Für alle Kulturinteressierten hat New York ebenfalls jede Menge zu bieten. Zu den bekanntesten Einrichtungen gehört das Theaterviertel am Broadway mit Aufführungen für jeden Geschmack oder die Museen American Craft Museum sowie Intrepid Sea-Air-Space Museum.


Wem das Großstadtfeeling irgendwann zu viel wird, der genießt ein paar ruhige Momente im Central Park oder im Battery Park.

Der Urlaub in New York garantiert zu einem einmaligen Erlebnis zu werden und wird den Reisenden lange Zeit in traumhafter Erinnerung bleiben. Denn „The Big Apple“ versetzt jeden Urlauber ins Staunen!


Sehenswürdigkeiten

 

New Yorks Monumente sind weltbekannt. Die Statue of Liberty, die Brooklyn Bridge und der wunderschöne Central Park sind Sehenswürdigkeiten, die man einmal in seinem Leben gesehen haben muss. Daneben laden charakteristische Viertel wie SoHo und Chinatown in New York zum Bummeln und Entdecken ein.

 

Freiheitsstatue

Die Freiheitsstatue ist das Wahrzeichen von New York und das Symbol der amerikanischen Unabhängigkeit. Sie wurde 1886 als ein Geschenk Frankreichs an die Vereinigten Staaten fertig gestellt und hat eine Höhe von 93 Metern. Auf der Tafel in ihrer linken Hand befindet sich das Datum der Unabhängigkeitserklärung in römischen Ziffern. Das tragende Eisenskelett unter der Bronzeverkleidung wurde von Gustave Eiffel entworfen. Bei vielen Kreuzfahrten, die auf ihrer Reise in New York anlegen, ist die Freiheitstatue ein beliebtes Fotomotiv. Gerade USA Kreuzfahrten an der Ostküste sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden.

 

Empire State Building

Mit 450 Metern ist das Empire State Building das höchste Gebäude New Yorks. Man kann bei gutem Wetter von seiner Aussichtsplattform 130 Kilometer weit sehen. Es wurde in nur 410 Tagen in den Jahren 1930 und 1931 gebaut und ist inzwischen von rund 117 Millionen Menschen besucht worden.

 

Brooklyn Bridge

Die Brooklyn Bridge ist eine 486 Meter lange Hängebrücke, die die New Yorker Stadtteile Manhattan und Brooklyn verbindet. Ihr Bau dauerte 14 Jahre; sie wurde 1883 fertig gestellt. Inzwischen hat der dänisch-isländische Künstler Olafur Eliasson an vier Stellen im East River, auch unter der Brooklyn Bridge, künstliche Wasserfälle installiert, die nicht zu übersehen sind und auch nicht übersehen werden sollten.

 

Central Park

 

Mit einer Größe von 3,4 km² nimmt der Central Park 5 % der Fläche Manhattans ein. "Die grüne Lunge" New Yorks besteht aus 26.000 Bäumen, unzähligen Sträuchern und 50 Kilometer Fußwegen. Es finden dort oft Konzerte und öffentliche Veranstaltungen statt, das größte davon war wohl die Benefizshow von Simon & Garfunkel vor 500.000 Menschen am 19. September 1981. Der Park liegt im Norden Manhattans und dient jeden Tag Tausenden von New Yorkern und Touristen zur Entspannung von der Hektik der Metropole New York.

 

Bronx Zoo

Der Bronx Zoo heißt mit vollem Namen International Wildlife Conservation Park und bietet auf 300 Hektar 4300 Tieren und 765 Arten eine neue Heimat. Der Park, zu dem auch der New York Botanical Garden gezählt wird, ist nach Erdteilen aufgeteilt. So gibt es einen Afrika-, einen Nordamerika-, einen Südamerika- und einen Asienbereich. Der Zoo liegt innerhalb des Bronx Parks.

 

St. Patrick's Cathedral

Die St. Patrick's Cathedral ist eine der größten Kathedralen in den USA. Der Bau wurde 1858 begonnen und die letzten Erweiterungen wurden 1931 vorgenommen. Die Kirche fasst 2.200 Menschen und wurde komplett aus weißem Marmor gebaut. Bemerkenswert sind die riesigen Fensterrosetten und der auf der Chicagoer Weltausstellung 1893 prämierte Kreugang.

 

Chinatown

Chinatown New York ist die größte chinesische Gemeinde außerhalb Chinas. Man findet hier traditionelles chinesisches Essen, Antiquitäten und Kuriositäten aller Art und asiatische Kunstgalerien. Auch der Eastern States Buddhist Temple ist einen Besuch wert. Aber der Stadtteil nahe dem Broadway strahlt durch die engen Gassen und die fremdartigen Gerüche einfach eine unvergleichliche Atmosphäre aus. In Chinatown Manhattan leben über 150.000 Chinesen, in ganz New York sogar 300.000.

 

Mit einem New York City Reiseführer im Gepäck werden Sie kein Highlight des Big Apples verpassen!

 

 

 

Englisch lernen

Englisch auf Sprachreisen in das Ausland lernen und anwenden.